Die Online-Bewerbung

   

Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer. (D. Rather)

Die online-Bewerbung ist nur als Ergänzung zur "klassischen" Bewerbung zu sehen. Sie hat den Vorteil, dass Sie schnell, kostengünstig und mit wenig Aufwand eine Einladung (oder eine Absage) bekommen können. Die online-Bewerbung wird meist für eine Kurzbewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf / Qualifikationsprofil genutzt. Viele Unternehmen bieten hierfür auf ihrer Homepage ein eigens erstelltes online-Formular an.

Initiativ verfasste online-Bewerbungen werden aufgrund der Virengefahr meist nicht geöffnet (speziell solche mit Anlagen). Auch mit gepackten Dateien (z. B. zip-Dateien) können viele Unternehmen nicht umgehen. Bedenken Sie immer, dass das Medium "Internet" auch für viele Unternehmen neu ist.

Tipp: Fragen Sie immer zuerst telefonisch nach, ob und wie Sie sich online bewerben sollen und lassen Sie sich die genaue Mail-Adresse geben. So haben Sie zusätzlich einen "Gesprächsaufhänger" für andere Fragen, die Sie stellen möchten.

Nur bei IT-nahen Profilen ist es sinnvoll, ausführliche Bewerbungen für die online-Bewerbung aufzubereiten. Dazu gehört das Einscannen des Bewerbungsfotos und der Zeugnisse sowie deren Versendung als pdf-Dateien. Ebenfalls nur für den IT-Bereich lohnt es sich, eine eigene 'Bewerbungshomepage' zu erstellen.

Tipp: Bevor Sie Ihre Bewerbung mailen, senden Sie sie an Ihre eigene mail-Adresse. So entdecken Sie mögliche Fehler.

 


Letzte Aktualisierung: 10. März 2010 durch admin