Das ist ja richtig Arbeit...

  

Im Internet entdeckt Herr Bergsen einen Artikel, welche Aspekte für eine gute Vorbereitung des Bewerbungsprozesses beachtet werden sollten. Selbsteinschätzung, Auflistung der beruflichen Erfolge, Stärken-Schwächen-Analyse, Sammlung der fachlichen Kenntnisse und so weiter...

Was kann ich, was will ich, was gibt es -  Herr Bergsen glaubt seine Stärken zu kennen. Seine beruflichen Erfolge hat er sowieso im Kopf, was er gelernt und gearbeitet hat weiß er auch. Was er will ist ihm klar und was es gibt sieht er regelmäßig im Stellenmarkt seiner Zeitung und in den Jobbörsen.
Kurzum, er hält eine solch intensive Vorbereitung für Zeitverschwendung. So dringend ist es bei ihm nicht, dass er sich in seiner Freizeit so viel Arbeit machen möchte. Schließlich schaut er ja nur so nebenbei nach einer weiterführenden Stelle.

 

Letzte Aktualisierung: 16. Feb. 2010 durch admin