Die Fallbeispiele

In drei Fallbeispielen können Sie eine Chefsekretärin, eine Diplom-Physikerin und einen Einzelhandelskaufmann bei ihrem Bewerbungsprozess begleiten. Die drei sind nicht nur unterschiedlich qualifiziert, sondern auch sehr verschiedene Persönlichkeiten, die aus unterschiedlichen Gründen eine neue Stelle suchen.

 

Die Chefsekretärin

Frau Schönhagen ist von ihrer Firma freigestellt und bereitet ihre Bewerbungen sehr genau vor: sie läßt sich von einem Coach beraten, liest Bewerbungsratgeber und informiert sich sehr ausführlich über potentielle neue Arbeitgeber.


Die Diplom-Physikerin

Frau Hauntz hat ihre Stelle selbst gekündigt. Sie nutzt die Bewerbungszeit, um sich noch einmal neu zu orientieren, in welchem Bereich sie tätig sein möchte. Auch sie bereitet ihre Bewerbungen gut vor.


Der Einzelhandelskaufmann

Herr Bergsen ist in ungekündigter Stellung. Er möchte sich beruflich weiterentwickeln, verfolgt dieses Ziel aber nicht sehr konsequent. Wenn er eine Stellenausschreibung sieht, die ihn anspricht, bewirbt er sich. Formal sind seine Bewerbungen gut, insgesamt ist er aber wenig vorbereitet.